Logo

Pressemitteilung

Entdecken



13.07.2020

Stefan Eiselein verlässt VOGEL

Chief Corporate Development Officer stellt sich neuer Herausforderung
Pressefoto
Chief Corporate Development Officer Stefan Eiselein verlässt zum Ende des Jahres 2020 auf eigenen Wunsch die Vogel Communications Group und stellt sich einer neuen Herausforderung.
(M. Gollin/Vogel Communications Group)

Stefan Eiselein, Chief Corporate Development Officer (CCDO) der Vogel Communications Group GmbH & Co. KG, verlässt zum Ende des Jahres 2020 auf eigenen Wunsch das Unternehmen und stellt sich einer neuen Herausforderung. In seiner Funktion als CCDO ist er verantwortlich für die Unternehmensentwicklung. Zu seinen Schwerpunkten zählen die Bereiche Corporate Venturing, der Aufbau neuer Geschäftsfelder sowie die Weiterentwicklung der Unternehmensstrategie, bis hin zu Mergers & Acquisitions. Bis Ende September 2020 verantwortet er den Aufbau des Geschäftsfelds „Market Insights“. Die Position des CCDO wird künftig in diesem Aufgabenzuschnitt nicht nachbesetzt.

„Ich danke Stefan Eiselein für die langjährige intensive und erfolgreiche Arbeit an der Weiterentwicklung unserer Unternehmensgruppe. Sein Fokus lag dabei stets auf zentralen Wachstumsfeldern wie der Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle“, dankt CEO Matthias Bauer dem CCDO: „Ich wünsche Stefan Eiselein für die berufliche und private Zukunft alles Gute und viel Erfolg!“

Stefan Eiselein war ab 1995 zunächst bei Vogel Verlag & Druck, und ab 2000 bei den IT Services der Vogel Mediengruppe tätig. Von 2005 bis 2017 leitete er die Vogel Future Group. Ab April 2017 war er als Chief Digital Officer und zuletzt seit Januar 2020 als Chief Corporate Development Officer tätig.

Vogel Communications Group ist einer der führenden Dienstleister für B2B-Kommunikation im deutschsprachigen Raum. Hauptsitz ist Würzburg. Mit vier Agenturen am Berliner Standort bietet die Gruppe umfassende Kommunikationskompetenzen. Die Angebote der Gruppe reichen von Fachmedien, Corporate Publishing, Social-Media-Services, PR, Messedienstleistungen, Netzwerken und Communitys bis zu Market Intelligence & Insights sowie einem hauseigenen Kongresszentrum. Die Publishingbereiche führen 100+ Fachzeitschriften, 100+ Webportale, 100+ Business-Events sowie zahlreiche mobile Angebote und internationale Aktivitäten. Die Print- und Digital-Medien eröffnen den Zugang in 14 Branchen in den fünf Wirtschaftsfeldern Industrie, Automobil, Informationstechnologie, Recht/Wirtschaft/Steuern und B2B-Kommunikation.